Anton Bruhin - Hauptsache

Das Haus für Kunst Uri öffnet am 14. Mai wieder seine Tore. Die laufende Ausstellung wird aufgrund des Corona Lockdowns bis zum 16. August 2020 verlängert.

Anton Bruhin, 1949 in Lachen, Kanton Schwyz geboren, in Schübelbach aufgewachsen, lebt und arbeitet in Zürich. Als Maler, Zeichner, Plastiker, Dichter, Musiker und Tüftler ist er ein Universalkünstler. Gerade mit seinen Auftritten als Musiker – mit seiner Maultrommel – als Performer und Autor fand er früh Beachtung und internationale Anerkennung.

In der Ausstellung im Haus für Kunst Uri zeigt Anton Bruhin seine grossangelegte Serie der «Dämonen» – ein Formenspiel, das an komplexe Gesichter und diabolisch bis lachende Fratzen erinnert. Aber auch Schaltafelköpfe, Holzköpfe, Schönheiten, Porträts und Selbstporträts, Arbeiten in den verschiedensten Medien rund um das Thema Haupt.

Der Filmbeitrag von János Szénogrády schaut dem Künstler bei seiner plain-air Malerei über die Schulter, wir erleben wie Bruhins panoramartigen Landschaften entstehen. Auch zeigen wir den Dokumentarfilm von Iwan Schmacher, Trümpi – Anton Bruhin, der Maultrommler.

Flyer mit Informationen zum Begleitprogramm

Flyer Kunstvermittlung für Schulen



« zurück