Zum 90. Geburtstag von Dr. Max Dätwyler

Am Dienstag, 29. Januar 2019 wurde der Unternehmer und Mäzen Dr. Max Dätwyler 90-jährig. Seit seinem Rückzug aus dem operativen Geschäft 1990 ist es vor allem sein kulturelles Engagement, das Max Dätwyler umtreibt: Aus dem elterlichen Wohnhaus machte er ein Zuhause für die Musikschule Uri. Er initiierte und finanzierte das Haus für Kunst Uri und den Danioth-Pavillon. Damit öffnete er der Bevölkerung auch seine riesige Sammlung an Werken des grossen Urner Künstlers Heinrich Danioth. Die von ihm und seinem Bruder Peter ins Leben gerufene Dätwyler Stiftung trägt heute mit ihren jährlichen Vergabungen von 0.5 bis 1 Million Franken wesentlich zum kulturellen Leben Uris bei.

Für sein leidenschaftliches Engagement erhielt er 2002 das Ehrenbürgerrecht des Kantons Uri, 2008 die Altdorfer Ehrenmedaille und im Dezember 2012 den «Goldenen Uristier». Sein letztes grosses Engagement leistete Max Dätwyler zum 100-Jahr-Jubiläum von Dätwyler 2015: Er initiierte und begleitete die Firmengeschichte «Die Kraft der unscheinbaren Dinge» (Verlag NZZ). Der philosophisch anmutende Titel stammt – was nicht erstaunt – von ihm selber.

Medienmitteilung: Zum 90. Geburtstag von Max Dätwyler "Die Kultur der Verantwortung"

Urner Zeitung vom 26.01.2019

Urner Wochenblatt vom 26.01.2019

Finanz und Wirtschaft vom 30.01.2019

Urner Wochenblatt vom 02.02.2019

 



« zurück