Förderbereiche

Kulturen der Alpen

Die Universität Luzern sichert und erweitert ihre Aktivität in der wissenschaftlichen Forschung und verbessert die Verankerung in der Zentralschweiz. Der Verein «Wissenschaft Uri» kann dank der Zusammenarbeit mit der Universität einigen hoch qualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen guten Rahmen und ideale Verbindungen für ihre Arbeit bieten. 

Förderlaufzeit 2019 – 2022
Stiftungszweck Wissenschaft, Bildung
Fördersumme CHF 90'000
Kontakt www.daetwyler-stiftung.ch
Förderpartner www.kulturen-der-alpen.ch


Verein Wissenschaft Uri als Förderpartner

Mit der Gründung des Vereins «Wissenschaft Uri» am 11. Juli 2019 in Altdorf begann die Aufbauarbeit für das Urner Institut «Kulturen der Alpen» an der Universität Luzern. Der Verein, der während der Pilotphase 2019–2022 als Träger des Instituts fungiert, besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Kantons Uri sowie der beiden Korporationen Uri und Ursern. Das Institut ist in Räumlichkeiten der Dätwyler Stiftung auf dem Dätwyler Areal untergebracht.

Herausforderungen und Ziele

Das Urner Institut «Kulturen der Alpen» an der Universität Luzern befindet sich in der Aufbauphase. Die offizielle Eröffnung soll im März 2020 abgeschlossen sein. Für die Themenwahl von Forschungsprojekten wurde die Urner Bevölkerung aufgerufen, mögliche Fragestellungen oder Themen einzubringen. Damit soll möglichst nahe an den Bedürfnissen geforscht werden. Als erstes befassen sich die Forscher intensiv mit den Urner Seilbahnen. Es wird aus historischer Perspektive untersucht, wie die Erschliessung des alpinen Raums durch Seilbahnen das Leben der Bevölkerung verändert hat. 

Nutzen für den Kanton Uri

Mit dem «Institut Kulturen der Alpen» werden im Kanton Uri das wissenschaftliche Arbeiten und das Forschen zu Themen gefördert, welche Uri und den gesamten Alpenraum betreffen. Damit können Inputs aus dem Gewerbe und der Industrie aufgenommen werden und die Innovationskraft des Kantons Uri gestärkt werden. Das Institut soll ein Stützpunkt für Urner Studierende sein, die sich in der Forschung vertiefen wollen. Mit der Anbindung des Instituts an die Universität Luzern wird die Urner Bevölkerung für Forschung und Entwicklung sensibilisiert. 

Wirkung

Durch dieses Projekt wird der Kanton Uri in der bildungspolitischen Landschaft gestärkt. Die Forschungsprojekte sollen konkret einen Nutzen bringen und können Pilotcharakter für andere
Regionen im Alpenraum haben.